Eine Hand voll Flirtregeln – 5 Regeln für IHN

Es gibt tonnenweise Flirttipps und diverse Ratgeber im Netz und in jeder bekannten Zeitschrift. Selbst Bücher werden damit gefüllt. Die Tipps bestätigen oder widersprechen sich gegenseitig und manchmal sind die Ratschläge mehr als nur befremdlich. Aber eins haben sie alle gemeinsam: Sie stiften Verwirrung. Es bleibt die Frage: Wie gewinnt man denn nun ein Herz?
Gibt es überhaupt so etwas wie den „perfekten Flirt“? Wir von leefty sagen ganz klar: JA. Den gibt es. Es ist einfach ein Spiel aus Gesten und Worten und keine große Zauberei. Er ist jedes mal neu, ständig anders und ganz individuell, je nach dem wer dir gegenüber sitzt. Es kommt immer auf die Situation an, in der ihr zwei euch befindet und natürlich auf die beiden Flirtenden an sich. Und das heißt wiederum, dass es kein klares Erfolgsrezept gibt, das man streng einhalten muss. Jeder bevorzugt beim flirten eine andere Geschwindigkeit und unterschiedliche Signale.
Macht das einen erfolgreichen Flirt so unglaublich schwer? Nein, nicht zwingend. Es gibt ein paar simple Grundregeln zur Orientierung gibt es definitiv. Und wie das bei Eselsbrücken und Grundregeln so üblich ist, passen sie alle in eine Hand. Also, hier sind 5 Grundregeln zum Flirten für IHN!

5 Flirtregeln für Männer

1. Souveränität

Unsere erste und wichtigste Regel beim Flirten. Ein selbstbewusster und aufmerksamer Mann ist magisch anziehend. Und es ist gar nicht so schwer das auszustrahlen. Mach dir deine Stärken bewusst und sei zufrieden mit dir selbst und dem, was du erreicht hast. Das entspannt dich bei der Partnersuche. Gleichzeitig strahlst du Ruhe und Gelassenheit aus.
Entscheidungen treffen zu können gehört auch zur Souveränität. Mach konkrete Vorschläge für das erste Date und lege am Besten gleich Treffpunkt und Uhrzeit fest. Das gibt der Frau das Gefühl von Sicherheit und schon hast du deinen ersten Pluspunkt. Steh zu dir Selbst, deiner Meinung und deinen Ansichten. Mach von Anfang an klar, was dir bei der Partnerschaft und im Leben wichtig ist und drücke auch deine klare Meinung zu Werten im Allgemeinen aus. Zeig dich kompromissbereit, ohne zu viel von dir selbst abzuweichen.
Vertrau uns, das wirkt unglaublich sexy auf Frauen und lässt sie zu Wachs in deinen Händen werden.

2. Zurückhaltung

Das heißt selbstverständlich nicht, dass du deine Vorzüge nicht erwähnen darfst. Aber das Maß entscheidet. Eine detailreiche Präsentation deiner Erfolge oder ein Verweis auf dein üppig gefülltes Bankkonto beeindrucken die Dame nicht. Bei ihr kommt das schlicht und ergreifend an wie Prahlerei.
Hör ihr lieber zu, knüpfe an ihre Erzählungen an und frage nach. Das läd zu einem lebendigen Dialog ein, der der Frau im Gedächtnis bleiben wird.
An dieser Stelle die zweitwichtigste Regel beim Flirten: Der Flirt mag es immer leicht. Verbreite positive Stimmung, freu dich auf oder über irgendwelche kleinen Dinge und erzähle auch davon. Schwere Themen wie Politik oder Problembewältigung, vor allem wenn die Meinungen sehr weit auseinander gehen, sind in der „Flirtzone“ absolut tabu.

3. Charme

Schmeichel ihr, aber dezent. Ja, das ist einer der Flirttipps, die du sicher schon oft gelesen hast. Und zwar zu Recht, denn spontane und dezente Komplimente sind Frauen am Liebsten. Zu überschwängliche Schleimereien enttarnen sich sehr schnell als nicht ernst gemeint und einstudierte Floskeln punkten auch nicht. Das sensible Frauenohr schlägt da sofort Alarm. Natürlich ist obszönes auch verboten.
Lass einfach während des Gesprächs ein kleines Kompliment einfließen. Die Art, wie sie von einem Thema spricht fasziniert dich? Das Leuchten in ihren Augen, wenn sie von etwas erzählt verzaubert dich? Dann sag ihr das. Meist ist Ehrlichkeit das schönste Kompliment. Es ist spontan, individuell und wird auch wirklich als das aufgenommen was es ist: Ein ernst gemeintes Kompliment

4. Mimik

Lass dein Gesicht sprechen! Dir stehen 50 Gesichtsmuskeln zur Verfügung, mit denen du mehr als 10.000 Ausdrücke bilden kannst. Schon die kleinste Bewegung verändert deine Mimik. Und unbewusst nehmen wir immer die Körpersprache stärker wahr als die Worte.
Für dich bedeutet das: Zeig ihr ein vielseitiges Minenspiel. Natürlich sollst du weder einen Gesichtskaspar kriegen noch irgendwelche Grimassen ziehen. Gut eingesetzte Mimik lässt dich wach, interessiert, intelligent und aufmerksam wirken. Lächle viel und achte auf einen positiv gestimmten Ausdruck. Schau der Frau in die Augen, starre sie aber nicht an. Das heißt, dass du deinen Blick immer mal wieder durch den Raum schweifen lassen darfst, aber immer wieder zurück zu ihren Augen findest. Das zeigt dich als unaufdringlichen Gesprächspartner

5. Entspannung

Du darfst zwar Nähe aufbauen, in dem du für die richtige Atmosphäre sorgst und deinen Teil zu einem anregenden Gespräch beiträgst, aber du darfst sie nicht beliebig berühren. Denn das stempelt eine Frau sehr schnell als übereilt ab und sie wird sofort versuchen Abstand aufzubauen. Entspann dich und lass ihr den Vortritt. Die erste dezente Berührung von Arm oder Schulter sollte von ihr kommen. Aber Achtung: Ob diese Geste flirtend oder freundlich gemeint ist, solltest du im Gespür haben. Offene Menschen berühren andere ganz selbstverständlich, es ist aber nichts anderes als eine Bestätigung der Sympathie. Das deutlichste Zeichen ist die Art und Dauer des Blickkontaktes. Er verrät dir, ob die Frau euren Flirt auf die nächste Stufe heben möchte oder nicht.

Flirtregeln für Männer im Überblick

1. Souveränität – sei selbstbewusst und aufmerksam
2. Zurückhaltung – Stell sie in den den Vordergrund
3. Charme – mach ihr dezente, ehrliche Komplimente
4. Mimik – Lass deine Körpersprache für dich sprechen
5. Entspannung – Lass ihr den Vortritt wenn es um Nähe geht