Netflix & Chill – Das steckt dahinter und so machst du es richtig!

“Netflix and Chill?“ kennt inzwischen jeder, aber weiß überhaupt noch irgendjemand wie es damit anfing? Wo dieser Satz, der mittlerweile schon Kultstatus hat, seinen Ursprung hat?
Waren es die Bilder und Videos in den sozialen Netzwerken wie Instagram oder Facebook, die diesen Satz so in die Welt getragen haben?

Wer kann das schon sagen?

Tatsache ist “Netflix and Chill“ hat Kultstatus erreicht, egal ob als offizielles Date Motto oder nur als witziger Eisbrecher bei einer neuen Bekanntschaft. Aber hat man beim anderen Geschlecht mit diesem einfachen Motto wirklich Erfolg?

Wir von leefty sagen: „JA! Hat man.“

Und damit bei deinem nächsten Date unter dem Motto “Netflix and Chill“ alles glatt läuft, haben wir eine einfache 5-Schritte-Anleitung für dich zusammengestellt.

Schritt Nr. 1: Vorbereitung ist das A und O

  • Suche dir die/den richtige(n) Filmpartner(in). Ja, absolut richtig gelesen. Es geht weniger um den perfekten Film, vielmehr geht es um die richtige Person mit der du ihn dir ansiehst. Du musst dich beim Filmschauen wohlfühlen und darfst auf keinen Fall gelangweilt sein. Genau das Gleiche gilt für die Person, die den Film mit dir sieht. Nichts ist schlimmer als Langeweile, die im blödesten Fall sogar dazu führt, dass einer von euch beiden einschläft.
  • Überlege dir vorher wo euer Netflix-and-Chill-Erlebnis hin führen soll. Willst du eine nette Bekanntschaft, mit der du dir die neusten Blockbuster und Serien reinziehen kannst? Soll es eher knistern und mit Sex enden? Oder willst du den ersten Schritt in etwas Langfristiges und Festes gehen? Mach dir vorab Gedanken und triff diese Entscheidung bewusst davor. Wichtig ist auch, dass du keine falschen Hoffnungen bei deinem Gegenüber erzeugst.
  • Das erste Date darf kein Netflix-and-Chill-Erlebnis sein. Kaum jemand fühlt sich dabei wohl, mit einer so gut wie fremden Person alleine einen Film anzusehen. Passiert das dann auch noch unter einem so vorbelastetem Motto wie “Netflix and Chill“, kann es wirklich ganz schön nach hinten los gehen. Schon die kleinste Annäherung kann falsch verstanden werden und der ganze Abend im Chaos enden. Triff dich deswegen erst ein-, zweimal in der Öffentlichkeit mit ihr/ihm und bau ein bisschen Vertrauen auf.
  • Und dann stell die Frage! Wir meinen nicht unbedingt “Netflix and Chill?“. Diese Frage, die oft eher im Spaß gemeint ist, kann leider sehr schnell falsch verstanden werden und dir schon beim Aussprechen dein Netflix-and-Chill-Erlebnis versauen. Benutze deswegen unbedingt dein Feingefühl und finde erst heraus ob dein Gegenüber die Aussage “Netflix and Chill?“ falsch verstehen könnte. Dann frag, ob ihr euch beim nächsten Mal auf einen gemeinsamen Filmabend treffen wollt. Wichtig ist, dass du deinem Gegenüber deutlich zu verstehen gibst, dass du mit ihr/ihm in aller Ruhe einen Film sehen willst.
  • Akzeptiere ein Nein und sei nicht enttäuscht. Ein Nein ist kein Weltuntergang, es bedeutet meistens einfach “Noch nicht“. Also lehn dich zurück, triff sie/ihn noch ein paar Mal und wenn ihr beide euch vertrauter geworden seid, frag einfach nochmal.

Schritt Nr. 2: Plane alle Eventualitäten

  • Egal ob du etwas kaufst, backst oder kochst – organisiere auf jeden Fall etwas zu Essen. Was darfst du selbst entscheiden, es gibt nur ein paar Kleinigkeiten zu beachten: Man muss es mit den Fingern essen können, es darf keinen Mundgeruch verursachen und nicht leicht zwischen deinen Zähnen hängen bleiben (unser Tipp: Brownies). Ach ja: und denk unbedingt an etwas zu trinken!
  • Räum auf und wisch durch!
  • Und sorg dafür, dass ihr auf jeden Fall alleine seid. Egal ob Mitbewohner, Eltern oder Geschwister. Mach allen, die mit dir unter einem Dach leben deutlich klar, dass du deine Ruhe haben willst. Vielleicht schulden sie dir noch einen Gefallen? Und sonst bestich sie Im Notfall einfach. Egal ob sie den Abend zu Hause oder auswärts verbringen, es ist wichtig, dass du nicht gestört wirst. Vor allem dann nicht, wenn du mit deiner Begleitung in dein Zimmer gehst. Peinliche Fragen oder dumme Sprüche müssen unbedingt vermieden werden.
  • Auch die Wahl des richtigen Zeitpunktes ist wichtig. Es ist egal, ob das Date nachmittags oder abends statt findet, ihr solltet nur beide unbedingt genug Zeit und im Anschluss nichts vor haben. Unser Tipp: Samstag Abend. Es ist zwar abhängig vom Beruf der/des Anderen, aber die Chancen sind deutlich geringer, dass er/sie am Abend müde von der Arbeit ist oder am nächsten Tag früh raus muss.

Schritt Nr. 3: Sorge für die richtige Stimmung

  • Gedimmtes Licht kommt immer gut. Keiner sieht gerne bei Festtags-Beleuchtung Fernsehen. Lass z.B. die Rollläden runter und/oder mach eine Lampe mit angenehmer Helligkeit an. Falls du keine schwach leuchtende oder dimmbare Lampe hast greif auf die altmodische Variante zurück und zünde ein paar Kerzen an. Die kommen nie aus der Mode. Aber bitte tu dir und der Welt den Gefallen und versuche keinesfalls eine stark leuchtende Lampe mit Stoff oder ähnlichem zu dimmen. Das endet bestenfalls mit einem ruiniertem Stück Stoff, im blödesten Fall mit einer Blaulichtparty. Und beides wäre ein ziemlicher Stimmunskiller.
  • Folgendes Zitat von Karl Lagerfeld: “Ein Duft muss die besten Augenblicke des Lebens wieder wachrufen.“ spricht für sich selbst. Egal ob mit dezenten Duftkerzen oder wohlriechendem Raumspray, erzeuge einen angenehmen Geruch in deinem Zimmer. Tipp: Nicht zu schwach und auf keinen Fall zu stark. Denk auch an das Sofa/dein Bett. Es sollte da, wo ihr sitzen werdet, auf jeden Fall angenehm riechen.
  • Wichtig ist auch, dass du den Film, den ihr euch anseht, schon kennst. Wie oben schon erwähnt ist der richtige Film zwar nicht im Ansatz so wichtig wie die richtige Person an deiner Seite, aber es gilt die Grundregel: Keine Experimente! Ein Streifen der eurem Lieblings Genre entspricht kann trotzdem langweilig oder einfach schlecht sein. Triff deswegen schon vorher eine Auswahl. Suche dir drei bis vier Filme aus die du schon kennst und gerne nochmal sehen würdest. Und dann lass sie/ihn die endgültige Wahl treffen. Tipp: Verrate ihr/ihm nicht, dass du den Film schon gesehen hast.

Schritt Nr. 4: Wenn dein Date bei dir ist

  • Fall nicht gleich mit der Tür ins Haus. Gib ihm/ihr etwas Zeit sich in der neuen und ungewohnten Umgebung einzufinden. Am Besten startest du mit ein bisschen Smalltalk. Lass im Hintergrund etwas ruhige Musik laufen und biete ihr/ihm etwas zu trinken an.
  • Biete ihr/ihm einen gemütlichen Sitzplatz an. Egal ob Couch oder Bett, es sollte nur gerade so viel Platz wie nötig sein. Wie das gemeint ist? Ganz einfach. Es sollte genügend Platz für zwei sein, denn direkt auf Kuschelkurs solltest du nicht. Aber gleichzeitig sollte die Lücke zwischen euch leicht zu schließen sein. Falls du ein riesiges Bett oder Sofa hast, platziere schon vorher genügend Kissen um den Platz einzugrenzen.
  • Dann wird die Filmauswahl präsentiert. Solltest du ihren/seinen Geschmack komplett verfehlt haben, entspann dich! Das ist kein Weltuntergang. Lass sie/ihn einfach einen Gegenvorschlag machen und willige ein. Im blödesten Fall hast du ein langweiliges Filmerlebnis zu bewältigen, versuch aber bitte auf keinen Fall einzuschlafen.
  • Sieh dir den Film bis zum Ende an. Der Wichtigkeit halber wiederhole ich es nochmal: Sieh den Film bis zum Ende! Dadurch schaffst du Vertrauen und deine Chancen auf einen guten Ausgang des Abends erhöhen sich enorm. Also: Schau den Film unbedingt bis zum Ende. Kuscheln ist erlaubt, mehr sollte es nicht werden. Außer dein Date wagt den nächsten Schritt.

Schritt Nr. 5: Der Film ist aus. Und jetzt?

  • Keine Panik kriegen. Chill einfach! Es heißt nicht nur Netflix-and-Chill du sollst an eurem Abend auch chillen. Lass dich durch den Abend treiben und entspann dich. Die Stimmung zwischen euch wird vertrauter denn je sein, wenn ihr in trauter Zweisamkeit einen Film gesehen habt. Wenn du dir jetzt Druck machst, machst du alles kaputt.
  • Schalte die Musik einfach wieder ein.
  • Sprich mit ihr/ihm über den Film, finde eine Überleitung in eine vertrautere Richtung, geh nochmal auf Kuschelkurs und fang an zu Flirten. Jetzt darfst du.

Das Wichtigste ist, dass du chillst. Egal was während deines Netflix-and-Chill-Erlebnisses passiert. Behalte immer im Hinterkopf, dass ein Nein lediglich “Noch nicht“ bedeutet. Und auch wenn du an diesem Abend dein persönliches Ziel noch nicht erreichst wirst du noch weitere Gelegenheiten haben dein Glück zu versuchen, sofern ihr Zwei einen entspannten und schönen Abend hattet. Das sollte sowieso dein primäres Ziel sein. Also, niemals vergessen: es heißt Netflix and CHILL!